Von der Prozessaufsetzung mit Due Diligence
über die Vertragsgestaltung bis zum Monitoring

Referierende

Es erwartet Sie ein ausgewiesenes Referententeam aus Recht und Praxis.

Claudia Götz Staehelin
Claudia Götz Staehelin

Tagungsleiterin
Dr. iur., LL.M., CIPP/E, Advokatin
Partnerin, Kellerhals Carrard

Claudia Götz Staehelin ist Partnerin bei Kellerhals Carrard. Zuvor war sie Head Litigation von Novartis. In dieser Funktion führte sie umfangreiche grenzüberschreitende interne Untersuchungen und Verfahren und beriet Entscheidungsträger zu Prozess- und Reputationsrisiken. Davor war sie langjährig als Partnerin in einer auf Verfahren spezialisierten Kanzlei in Zürich und als Prozessanwältin in Basel tätig.

Claudia Götz Staehelin ist spezialisiert auf die Parteivertretung vor staatlichen Gerichten und Schiedsgerichten in allen Bereichen des Wirtschaftsrechts und auf das Führen von internen Untersuchungen für Unternehmen. Sie berät Unternehmen in den Bereichen Compliance, interne Untersuchungen, grenzüberschreitende Verfahren, internationale Rechtshilfe und Datenschutz (CIPP/E), und unterstützt ihre Klienten auch im Krisenmanagement im Zusammenhang mit Verfahren und Untersuchungen. Claudia Götz Staehelin ist auch als Schiedsrichterin tätig, insbesondere im Bereich Pharma/Life Sciences.

Philipp Aerni
Philipp Aerni

Dr. Sc. techn, ETH, Dipl. Geogr. UZH
Direktor Zentrum für Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit

Philipp Aerni ist Direktor des Zentrums für Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit (CCRS), ein assoziiertes Institut der Universität Zürich. Ausserdem ist er Dozent an der Universität Zürich, der ETH Zürich und der Universität Basel.

Nach einem Diplom in Geographie an der Universität Zürich und einem Doktorat in Agrarökonomie an der ETH Zürich hat Philipp Aerni an der Harvard Universität, an der ETH Zürich, am World Trade Institute der Universität Bern, sowie bei der Welternährungsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) geforscht und gearbeitet.

Als interdisziplinärer Sozialwissenschaftler hat er sich in den vergangenen Jahren vor allem mit den positiven und negativen externen Effekten von multinationalen Unternehmen (MNUs)  in Entwicklungsländern beschäftigt. Dabei zeigte sich, dass MNUs, die einen Ansatz der prinzipienorientierten Einbettung verfolgen einen positiven Beitrag zur lokalen nachhaltigen Entwicklung leisten.

Heinke von Seggern
Heinke von Seggern

Risk & Sustainability Advisor for the Roche Supply Chain
F. Hoffmann-La Roche Ltd

Heinke von Seggern arbeitet seit 2009 für Roche in Basel. Er war dort in verschiedenen globalen Funktionen mit wachsender Verantwortung in den Bereichen Nachhaltigkeit, Compliance und Risikomanagement im Einkauf und in der Supply Chain tätig. Davor hat er in verschiedenen leitenden Funktionen in den Bereichen Forschung & Entwicklung, Business Assessment, Einkauf und Supply Chain in der Hoechst AG, Novartis und Syngenta gearbeitet. Heinke von Seggern hält einen Ph.D. in Organischer Chemie von der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg, Deutschland und hat danach einen Post-Doc-Aufenthalt an der University of California in Santa Barbara, USA absolviert.

Ihr Nutzen

Das Schulthess Forum Intensivseminar zeichnet sich aus durch

  • hohe Praxisrelevanz
  • fachlicher Austausch
  • namhafte Referierende